Leise Scanner im Test

Professionelles Scannen und das mit einem leisen Gerät ist eine Notwendigkeit in unserer schnellen und lauten Zeit. Dabei muss das Gerät aber noch über einen zusätzlichen Nutzen verfügen. Je nach Anwender könnte das das zu verarbeitende Volumen sein. Damit das Arbeiten entspannt erfolgt, ist nicht nur das geräuscharme Scannen von Vorteil, sondern die Effizienz ein wichtiger Punkt in jedem Produkttest. Unsere Tests sind auf schnelles Arbeiten und eine einfache Bedienung sowie das schnelle Austauschen von Zubehör ausgerichtet. Die leisen Scanner im Test bieten den Anwender all jene Funktionen für professionelles Scannen mit nur durchschnittlichem Anwender Knowhow.

Wann ist ein Scanner wirklich leise?

Die Geräusche, die Scanner sehr oft verursachen sorgen für so manche Schrecksekunde anderer Anwesenden. Ein lautes Krachen und Quietschen hat in einer Umgebung, wo gewohnt oder gearbeitet werden muss, einfach nichts zu suchen. Deshalb wurden in unserem Anwendertest die leisen Geräte unter erschwerten Bedingungen genau getestet. Dabei wurden viele Dokumente gescannt und schnell sortiert, doppelseitig, wie einseitig. Selbst das Austauschen von Papier und ein Öffnen der Geräteteile macht so gut wie kaum Geräusche. Gute Geräte verfügen über eine ausgereifte Scantechnologie und erkennen verschieden große Formate. Diese werden beim Scannen automatisch so angepasst, dass das Dokument optisch eine Einheit ergibt. Leere Seiten werden erkannt und aus dem Scan gelöscht. Die leisen Scanner aus unserem Test bieten dem Anwender eine schnelle und einfache Arbeitsweise bei minimalen Geräuschen.

 

  • Kodak i1150 ScanMate Advanced Transactional Scanner
  • Dokumentenscanner
  • A4
  • Bis zu 3000 Seiten pro Tag
  • USB 3.0

 

  • FUJITSU fi-6110 Scanner 20ppm 40ipm A4 duplex colo
  • Dokumentenscanner
  • A4
  • Doppelblatterkennung
  • Bis zu 1000 Seiten pro Tag
  • USB 2.0 TWAIN/ISIS

 

  • KODAK SCANMATE I1150 A4 Dokumentenscanner (duplex), 3 Jahre Garantie, leises Scannen
  • Dokumentenscanner
  • A4
  • Barcodeerkennung
  • Doppelblatterkennung
  • Bis zu 3000 Seiten pro Tag
  • USB 2.0 TWAIN/WIA/ISIS

Die leisen Scanner zeichnen sich durch eine intelligente Programmierung aus, die es dem Nutzer leicht machen, Dokumente perfekt aufbereitet zusammenzustellen. Unschöne Ecken oder Flecken werden vom Scanner erkannt und automatisch entfernt.

Preis der leisen Scanner

Ab 440 Euro bis 660 Euro bewegen sich die leisen Scanner aus unserem Test. Die getesteten Produkte garantieren eine hohe Lebensdauer. Sollte dennoch ein Austausch einer Einheit nötig sein, so ist das benötigte Ersatzteil schnell und günstig lieferbar. Diese Geräte überzeugen durch eine schnelle und einfache Bedienung und erhöhen die Effizienz beim Arbeiten. Wer Zeit spart, spart Geld und Kosten beziehungsweise verdient mehr.

Fazit

Kein Anwender hat Zeit, sich mit seinem Arbeitsgerät intensiv zu beschäftigen. Es muss schnell aufgewärmt und einsatzbereit sein. Unsere leisen Scanner aus dem Test überzeugen durch eine hohe Scangeschwindigkeit und eine großen Anzahl von Seiten pro Tag. Somit wird ein reibungsloser Betrieb der leisen Scann Geräte aus dem Produkttest gewährleistet. Intelligente Blatterkennung und das Entfernen optischer Beeinträchtigungen werden bei diesen Arbeitsmitteln gewährleistet. Ein USB-Anschluss ist für das direkte Drucken von Dokumenten nicht mehr wegzudenken. Um die Effizienz noch mehr zu steigern ist ein automatischer Originaleinzug bei den leisen Scannern aus unserem Test eine willkommene Zugabe. Eine Barcode Erkennung und die Funktion für das Scannen von Karten ist für viele Benutzer ein Kaufkriterium. Benutzerfreundlich, umweltfreundlich und optisch ein Blickfang, das sind die Schwerpunkte bei einer Kaufentscheidung. Entspanntes und stressfreies Arbeiten wird mit Sicherheit durch die Minimierung von Lärm erreicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑