Leise Gartenarbeiten am Sonntag

Leise Gartenarbeiten am Sonntag

Gartenarbeiten an Sonntagen, Feiertagen und Wochenenden generell sind ein schwieriges Thema. Was es dabei zu beachten gibt und welche Gesetze und Regeln greifen, gilt es in Erfahrung zu bringen. Besitzer von Haus- und Garten nutzen besonders gerne freie Tage und Sonntage für entspannte Gartenarbeit.

Wir die Prozedur jedoch zu laut, so kann es häufig Ärger mit den Nachbarn geben. Dabei gibt es doch auch die Möglichkeit mittels besonders leiser Gartengeräte den Lärmpegel gering zu halten. Von Herstellern wird der bei Betrieb erzeugte Lärm durch die Dezibel Angabe (dB) beziffert.

Wie laut darf man an Wochenenden und Sonntagen im Garten sein?

An Wochenenden ist besondere Vorsicht geraten, da es hier sonst zu Problemen kommen kann. An Werktagen gilt, dass für besonders laute Gerätschaften eine Ruhepause von 20.00 Uhr bis 7.00 Uhr einzuhalten ist. Dies gilt auch für Samstage. An Sonntagen sind die Regeln jedoch ein wenig strenger. Sonntage und Feiertage dienen der Erholung und dies möchte auch der Gesetzgeber so beibehalten.

Dafür gibt es spezielle Gesetze. Diese können von Bundesland zu Bundesland und Region zu Region noch einmal bis zu einem gewissen Grad variieren. Das Feiertagsgesetz für Brandenburg gibt jedoch Aufschlüsse über die allgemeinen Regelungen.

Hier heißt es:

  • § 3 Arbeitsverbote
  1. An allen Sonntagen und gesetzlich anerkannten Feiertagen gilt allgemeine Arbeitsruhe.
  2. Arbeiten in der Öffentlichkeit oder Handlungen, die die Ruhe des Tages möglicherweise stören oder dem Wesen der Sonntage und gesetzlichen Feiertage widersprechen, sind verboten. Dies gilt nicht für die Fälle, die laut § 4 gestattet sind.
  • § 4 Ausnahmen von Arbeitsverboten
  1. Gartenarbeiten, die nicht gewerbsmäßig verrichtet werden, soweit diese die Öffentlichkeit nicht stören.

Was heißt das nun? An Sonntagen dürfen leise Gartenarbeiten durchgeführt werden, die die Umgebung nicht in besonderer Weise stören. Dies ist beispielsweise beim Zupfen von Unkraut der Fall, beim Gießen oder dem Pflanzen von Blumen. Geht es jedoch an das Rasenmähen oder Laubblasen, so kann es problematisch werden.

Es gibt auf dem Markt zwar einige leisere Geräte und Gartenwerkzeuge, diese erzeugen jedoch zwangsweise einen gewissen Geräuschpegel, der für Nachbarn und Umgebung als störend wahrgenommen werden könnte. Hier gilt es gegebenenfalls im Vorfeld mit den Nachbarn Absprache zu halten und die Gerätschaften an einem Werktag einem Geräuschtest zu unterziehen. Unbedingt zu beachten ist in jedem Fall die Lärmschutzordnung.

Welche Gartenarbeiten sind an Sonntagen verboten?

Als Faustregel gilt, dass die Gerätschaften in der Regel dennoch so laut sind, dass die Umgebung gestört wird. Deshalb ist es auch verboten Rasen zu mähen. Wenn der Mäher eine Stunde am Stück anbleiben muss, so wird besser ein anderer Tag gewählt. Dies gilt auch für das Fällen von Bäumen oder Sägen von Holz.

Auch diese Aktivitäten erzeugen Lärm, der für Nachbarn als störend empfunden werden kann. Muss jedoch dringend gesägt werden, so empfiehlt es sich auf eine Handsäge auszuweichen. In dem Fall dürfte es keine großen Probleme geben. Auch das Hacken von Holz mit einem Beil kann vergleichsweise laut sein. Diese Arbeiten sollten deshalb ebenfalls nicht an Sonntagen durchgeführt werden.

Was das Bohren und Schrauben angeht, so gilt „die Dosis macht das Gift“. Wird ein leiser Akkuschrauber verwendet, so gibt es in dem Fall sicher nichts was dagegen spricht, so lange die Wände zum Nachbarn nicht zu dünn sind. Bei lauten Bohrmaschinen und ähnlichen Gerätschaften gilt allerdings dasselbe Prinzip wie bei den Rasenmähern. Auch sollte gerade zur Mittags- und Abendzeit vermieden werden, zusätzlich laute Musik zu hören.

Leise Gartengeräte sind zumindest eine Überlegung wert

Es ist eine Überlegung wert, sich nach leisen Gartengeräten umzuschauen, jedoch sind die meisten von ihnen für Sonntage ebenfalls nicht geeignet. Motorlose und fast lautlose Spindelmäher sind sicherlich die beste Idee, wenn Sonntags doch einmal der Rasen gemäht werden muss. Leise Gartenarbeiten sind auch mit einem Mulchmäher oder Elektro-Rasenmäher in gewisser Weise möglich. Mehr dazu hier im Ratgeber.

Dort wird auch erklärt, ob eher ein elektrisches oder Benzin-Modell in dem Fall zu empfehlen ist. Auch gibt es spezielle leise Laubsauger oder Laubbläser, die zumindest deutlich leiser sind als die meisten auf dem Markt erhältlichen Modelle.

Hier kommt es jedoch ganz auf die Umgebung an und wie empfindlich die Nachbarn sind. Um Ärger zu vermeiden und Streitigkeiten zu verhindern, sollte bei wichtigen Arbeiten zuvor immer ein Gespräch mit den Nachbarn gesucht werden.